Powerwalk für mehr Selbstliebe!

Meditation/Powerwalk | 30. Mai 2024

Selbstliebe ist ein wichtiger Aspekt für dein Wohlbefinden und deine mentale Gesundheit. Es geht darum, dass du dich selbst annimmst, respektierst und liebst, unabhängig von äußeren Einflüssen oder Meinungen. Spüre einen Moment in dich hinein: Wie häufig am Tag sagst du zu dir selbst etwas Aufbauendes, Freundliches und Liebevolles?

Du kannst jeden Tag damit anfangen, dir die Liebe zu schenken, die du verdienst. Und hier kommen deine Gewohnheiten wieder ins Spiel. Genauer gesagt: Deine Denkgewohnheiten! Deine täglichen Gedanken sind mächtiger als du glaubst. Sie formen deine Realität und beeinflussen, was du selbst wahrnimmst und wie du mit anderen interagierst. Das Gute ist, sie sind nicht in Stein gemeißelt. Du hast die Fähigkeit, deine Gedanken zu beobachten, anzuhalten und neu zu wählen. Für ein besseres Verständnis hilft dabei ein kleiner Blick auf unser Gehirn.

Die Veränderbarkeit unseres Gehirns

Die Veränderbarkeit unseres Gehirns, auch bekannt als Neuroplastizität, ist ein faszinierendes Phänomen. Tatsächlich glaubte man fast das ganze 20. Jahrhundert über, das menschliche Gehirn sei ein von vornherein festgelegtes, unveränderliches und statisches Organ. Doch neuere Forschungen haben gezeigt, dass das Gehirn sich bis ins hohe Alter sehr wohl anpassen und verändern kann. Dies basiert auf deinen Erfahrungen, täglichen Gedanken und Verhaltensweisen. Das bedeutet, dass du in der Lage bist, gewohnte Glaubenssätze und Denkmuster zu transformieren und positive Veränderungen in deinem Leben vorzunehmen.

Negative Glaubenssätze transformieren

Die Transformation deiner negativen Glaubenssätze erfordert jedoch bewusste Anstrengung und Übung. Es geht darum, dass du dir deiner negativen Gedanken im Alltag bewusst wirst, sie hinterfragst und du sie durch positive Gedanken ersetzt. Und das jeden Tag aufs Neue, immer und immer wieder. Die Strukturen und synaptischen Verbindungen in deinem Gehirn sind veränderbar. Erfahrung, Wiederholung und Absicht formen es. Affirmationen, Visualisierungsübungen und Achtsamkeitspraktiken können dir dabei helfen, negative Denkmuster zu durchbrechen und deine Selbstliebe zu fördern.

Selbstliebe praktizieren

Es ist aber wichtig, dass du geduldig mit dir bist. Die eigenen Gedanken zu verändern, dir selbst gegenüber mit mehr Liebe und Respekt zu begegnen, ist ein Prozess. Vor allem, wenn du es jahrelang anders gemacht hast. Durch die bewusste Arbeit mit deinen Gedanken und deiner mentalen Einstellung kannst du jedoch langfristig positive Veränderung in deinem Leben bewirken. Die Betonung liegt hier auf langfristig. Viele von uns wünschen sich die schnelle Veränderung, den schnellen Erfolg, das schnellstmöglichste Ergebnis. Doch es erfordert, Geduld, Ausdauer, Disziplin und auch Mitgefühl gegenüber sich selbst.

Bist du dazu bereit? Bist du bereit, ein tieferes Gefühl der Selbstliebe und Selbstakzeptanz in dein Leben zu ziehen? Dann fang am Besten heute gleich damit an.

In dieser Podcastfolge habe ich dir wieder 10 Affirmationen eingesprochen. Dieses Mal für mehr Selbstliebe. Wiederhole diese Affirmationen so oft es geht. Allein für dich, im Stillen, Laut ausgesprochen oder als Powerwalk in Bewegung draußen an der frischen Luft. Wiederhole das Spazieren gehen so oft wie es geht, täglich oder zu mindestens mehrmals pro Woche. Löse sich von sämtlichen Erwartungen und Ergebnissen. Begib dich einfach auf eine Forschungsreise und beobachte, was sich dadurch mit der Zeit vielleicht verändert. 

Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Draußen-Sein und beim Ausprobieren.

10 Affirmationen für mehr Selbstliebe

  1. Ich verdiene es glücklich zu sein. Ich darf glücklich sein!
  2. Ich setze mich für mich ein und stehe zu mir!
  3. Ich gehe aufrecht durchs Leben!
  4. Ich befreie mich von Ballast, der mich zurückhält, ausbremst und kleiner macht. als ich eigentlich bin!
  5. Ich wähle Vertrauen statt Sorge, und Liebe statt Angst!
  6. Ich gehe liebevoll mit mir um!
  7. Ich schenke mir selbst Zeit!
  8. Ich spiele die Hauptrolle in dem Film, der sich mein Leben nennt!
  9. Ich feiere meine Einzigartigkeit! So wie ich bin, bin ich vollkommen in Ordnung!
  10. Ich lasse mein Licht in die Welt strahlen!

"Wenn du nicht an Wunder glaubst, hast du vielleicht vergessen, dass du eines bist ... "

Wiederhole diese Affirmationen so oft es geht. Allein für dich, im Stillen, laut ausgesprochen oder als Powerwalk in Bewegung draußen an der frischen Luft.

Möge es dir gut gehen und du erkennen, dass du wunderbar bist, mit all deinen Facetten, mit all deinen Stärken und Schwächen.

Von Herzen alles Liebe
Lass es dir gut gehen! 
Deine Geli

Weitere Folgen

16/05/2024 Mindset
Ängste und Sorgen loslassen
Success message!
Warning message!
Error message!